Gerflor Taraflex Sportboden – Ausstatter der Olympischen Spiele 2016

Gerflor goes Olympia. Insgesamt sechs Handball- und sieben Volleyball-Felder mit einer Gesamtfläche von mehr als 15.000 Quadratmeter wird Gerflor für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro mit dem Sportboden Taraflex ausstatten. Bereits seit 1976 beteiligt sich der namhafte Hersteller von Bodenbelägen an der Ausstattung der Olympischen Spiele.
Auch dieses Mal leistet Gerflor mit seinem Sportboden Taraflex einen Beitrag zum Gelingen der Olympischen Spiele. Der Hersteller wurde mit der Produktion, Bereitstellung, Verlegung und der Beratung des Bodenbelags beauftragt. Nach den Olympischen Spielen ist Gerflor ebenfalls vor Ort, um den Bodenbelag wieder auszubauen. Insgesamt zehn Techniker von Gerflor sind seit April 2016 für drei Monate während der vorbereitenden Verlegearbeiten und der Wettkämpfe in Rio de Janeiro aktiv.

Gerflor Taraflex Sportboden - Ausstatter der Olympischen Spiele 2016 (Quelle: http://www.gerflor.de/)
Gerflor Taraflex Sportboden – Ausstatter der Olympischen Spiele 2016 (Quelle: http://www.gerflor.de/)

Nicht umsonst ist Gerflor bereits seit mehreren Jahrzehnten langjähriger Partner internationaler Sportverbände und weltweit führend bei Indoor-Sportböden. Gerflor Sportböden werden bereits seit 1974 von den größten internationalen Sportverbänden verwendet.
Spezielle Eigenschaften wie die Gefahr der Reduzierung von Reibungsverbrennungen bei einem Sturz oder einem Hechtsprung sowie die extreme Strapazierfähigkeit durch die hohe Nutzschicht prädestinieren den Sportboden von Gerflor für den Einsatz bei großen Sport-Events.

Gerflor Taraflex Sportboden auch bei allfloors.de

Auch allfloors.de führt den Sportboden Gerflor Taraflex in seinem Sortiment. Der Sportboden überzeugt nicht nur mit seinen Vorzügen der flexiblen Optiken mit 2 Holz- oder 15 Uni-Dekoren. Auch die ausgeprägten Schutzeigenschaften und die hervorragende Standardverformung von Gerflor Taraflex Sportboden macht die Kollektion zum Favoriten bei den Spezialbelägen.
Der punktelastische Sportboden mit Schaumträger bietet durch seine Gesamtdicke von 9 mm eine hohe Sicherheit bei Stürzen und hält das Verletzungsrisiko niedrig. Die Standardverformung ist geringer, als 3 mm. Damit ist das Maß der Verformung des Sportbodens bei Belastung extrem niedrig.
Dank des Eco-Fit-Systems – ein neues Verlegesystem von Gerflor für trockene Untergründe – kann Gerflor Taraflex Sportboden lose verlegt werden. Dieses Verlegesystem ist einer der vielen Gründe für die Wahl von Gerflor Taraflex als Sportboden bei den Olympischen Spielen 2016. Der Bodenbelag kann nach dem Ende des Sportevents ganz einfach wieder aufgenommen und entfernt werden, ohne Rückstände zu hinterlassen.
Die Triple-Action-Protecsol-Oberflächenvergütung – gehärtet mit Dreifachwirkung – schützt den Bodenbelag vor Beschädigungen und übermäßigen Verschmutzungen. Durch die porengeschlossene Oberfläche ist Gerflor Taraflex Sportboden besonders pflegeleicht. Aufgrund der zusätzlichen Behandlung mit SANOSOL wirkt Gerflor Taraflex Sportboden zusätzlich bakteriostatisch und fungistatisch. Für das Team von allfloors.de war das Grund genug, den Sportboden Taraflex von Gerflor ins Sortiment aufzunehmen.

Taraflex Sportboden auch für Schulsporthallen

Gerflor Taraflex Sportboden ist nicht nur olympiareif. Auch Schulsporthallen profitieren von den Eigenschaften des Sportbodenbelags. Durch die geringen Reibungsverbrennungen und den guten Ballabprall eignet sich dieser Sportboden hervorragend für die Verlegung in Schulsporthallen. Darüber hinaus wird das Verletzungsrisiko von Schülern durch Sportunfälle drastisch reduziert.
Die einfache Verlegung durch das Eco-Fit-Verlegesystem bietet zusätzlich den Vorteil eines einfachen Austausches des Sportbodens bei starken Beschädigungen und Verschmutzungen. Damit ist Taraflex Sportboden von Gerflor perfekt für die Verwendung in Turnhallen geeignet. Und wer weiß, vielleicht wandeln bereits heute die Olympioniken von morgen auf dem Sportboden Taraflex von Gerflor.

Pressekontakt, Service, Support

Telefon: +49 (0) 33094 71987 0
email: shop@allfloors.de
mbb ­Ihr Bodenausstatter GmbH
16775 Löwenberger Land, O.d.F.­Platz 2
Handelsregister B 8848 Amtsgericht Neuruppin
USt.­ID­Nr. DE270510447

PDF zum Download:

Gerflor Taraflex Sportboden – Ausstatter der Olympischen Spiele 2016

 




Siegeszug der LVT’s – die neuen Designbelag-Stars

Als vor Jahren Vinyl-Designbeläge immer häufiger erworben wurden, lächelten die etablierten Hersteller von Bodenbelägen und winkten ab. Neue Zahlen beweisen nun den Siegeszug der LVT’s (Luxury Vinyl Tiles). Allein im Jahr 2014 wurden 57 % PVC-Bodenbeläge verkauft. Damit liegen sie auf dem dritten Platz nach Teppichböden und Laminat.
Auch allfloors.de verzeichnet hohe Verkaufszahlen im Segment der Vinylböden. Maik Möller, Geschäftsführer eines der größten Online-Portale für Bodenbeläge, gibt dazu Auskunft.

Wineo Bacana Wood Vinylboden
Wineo Bacana Wood Designbelag mit naturrealistischen Haptiken und Optiken (Quelle: www.wineo.de)

Mehr Gestaltungskraft bei Bodenbelägen

“Wer genauer hinsieht, stellt schnell fest, worin der Erfolg der Designbelag Kollektionen liegt. Ein wesentlicher Grund dürfte die wachsende Bedeutung an die Gestaltungskraft von Bodenbelägen sein. War früher der Bodenbelag eher schmückendes Beiwerk, dominiert er heute den Wohnungsstil. Möbel und Tapeten werden ihm untergeordnet.”, so Maik Möller. “Wir bemerken vor allem eine verstärkte Nachfrage nach Designbelägen in Holz- und Fantasie-Optik. Dabei legen unsere Kunden viel Wert auf naturrealistische Haptiken. Unsere Kunden möchten das Gefühl echten Holzes unter ihren Füßen haben. Designbelag Kollektionen wie Wineo Bacana, Wineo 600 Stone Vinyl-Designbelag Click, Wineo 600 Wood Designbelag Click, Cortex Aquanatura Click, Gerflor Senso Lock 30, Gerflor Artline Creation Click Vinylboden  oder Joka Design 555 liegen dabei ganz vorn.”
Kaum ein anderer Bodenbelag bietet so viele Optiken und Haptiken, wie ein Vinyl-Designbelag. Neben dem klassischen Holzdesign sind heute auch authentische Stein- und Fantasie-Optiken verfügbar, die sich für jeden Wohnstil eignen. Das war früher anders. Da gehörten der Teppich eben ins Wohn-, Schlaf- und Kinderzimmer, die Fliesen in Bad und Küche und der Linoleum- oder Laminatboden in den Flur. Durch den neuen Designbelag hat sich in der Wohnkultur einiges geändert. Es sind viel mehr Möglichkeiten der kreativen Gestaltung als früher möglich.

Geringe Höhe, aber viele Vorzüge

Die große Gestaltungsvielfalt von Vinylboden ist zwar ein prägnanter Grund für den verstärkten Verkauf von Vinyl-Designbelägen, besitzt aber trotzdem neben der Leistungsfähigkeit vom Vinyl-Designbelag nur eine geringere Relevanz. Wenn es um Pflegeleichtigkeit, Strapazierfähigkeit, Verlegbarkeit und Lebensdauer geht, spielt  der Designboden bereits seit Jahren im Bereich gewerblicher Bodenbeläge in der ersten Liga.
Nun hat der Designboden auch in den privaten Wohnbereich Eingang gefunden. Immer häufiger wird Vinyl-Designbelag auch in Wohn-, Kinder- und Schlafzimmern verlegt. Nicht grundlos. Neben der großen Designvielfalt besitzen Vinylböden unschlagbare Eigenschaften. Sie sind leicht zu handhaben, besitzen eine geringe Dicke und bieten durch ihren modularen Charakter vielfältige Möglichkeiten der Gestaltung. Die Verlegung ist sehr einfach – schwimmend, klebend oder lose verlegt- und der Verschnitt beim Verlegen gering.
Durch ihre praktischen Formate als Dielen oder Fliesen können Designbeläge außerdem einfach transportiert werden. Die Zeiten aufwendiger Transporte von Vinylbahnen mit einem Transporter sind längst vorbei.
Interessant ist natürlich auch der abgespeckte Preis. Vinyl-Designbeläge bieten wesentlich mehr, als andere Bodenbeläge, für weniger Geld.

Vinyl-Designböden – gesund, nachhaltig und umweltschonend

Ende der 1980er Jahre waren PVC-Böden fast vollständig vom deutschen Markt verschwunden. Die damals in dem Bodenbelag enthaltenen Schadstoffe wie Asbest oder phthalathaltige Weichmacher sorgten für einen massiven Rückgang der Absatzzahlen – bis vor wenigen Jahren.
Moderne Vinyl-Designbeläge werden vollkommen ohne phthalathaltige Weichmacher, Chlor und Lösungsmittel hergestellt. Einige Hersteller bieten ihre Designböden sogar als Bioboden mit Weichmachern aus natürlichen Rohstoffen an. Zusätzlich wurden die Bestimmungen für elastischen Bodenbelag massiv verschärft. Designbeläge, die heute auf den Markt kommen, durchlaufen einen langen Prozess der Kontrolle ehe sie für den Verkauf zugelassen werden, und bieten damit eine hohe Sicherheit bei der Unbedenklichkeit.

Für weitere Informationen steht das Team von allfloors.de telefonisch und per Mail gern zur Verfügung.

PDF zum Download:

 Siegeszug der LVT’s – die neuen Designbelag-Stars




Allfloors zeigt Verantwortung

Umweltschutz geht jeden etwas an. Nach diesem Motto handelt Allfloors bei der Wahl der Bodenbeläge, die ins Sortiment des zertifizierten Fachhändlers für Bodenbeläge aufgenommen werden. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Verwendung umwelt-, aber auch gesundheitsfreundlicher Komponenten. Kein Wunder, dass auch die neuen Öko-Designbeläge von Wineo und Parador ihren Platz in der umfangreichen Palette des Allfloors-Sortiments gefunden haben.

Wineo – der Naturboden unter den Designbelägen

Zu den derzeit ökologischsten Designbelägen gehört wohl die Purline Eco-Kollektion von Wineo. Erstmalig besteht ein Designbelag zu beinahe 90 % aus nachwachsenden Rohstoffen wie Rizinus- und Raps-Öl und ist vollkommen frei von Chlor, Lösungsmitteln und Weichmachern. Damit kann der Designbelag Purline Eco von Wineo sogar über den normalen Hausmüll entsorgt werden.
Dass das Design nicht drunter leiden muss, zeigen die vielfältigen Holz- und Stein-Dekore, in denen der attraktive Designbelag erhältlich ist. Trotz der natürlichen Materialien bringt Purline Eco zudem alle Vorteile eines elastischen Bodenbelags wie Strapazierfähigkeit und Pflegeleichtigkeit mit sich. Purline Eco ist damit eine gute Alternative zu den etwas teureren Naturböden aus Sisal, Echtholz, Kokos oder Kork.

Wineo Purline Eco sieht nicht nur gut aus, es ist auch umweltfreundlich (Quelle: www.wineo.de)
Wineo Purline Eco sieht nicht nur gut aus, es ist auch umweltfreundlich (Quelle: www.wineo.de)

Neuartige Oberflächenbeschichtung für mehr Umweltschutz

Für allfloors ebenfalls interessant ist die Eco Balance-Kollektion von Parador. Im Gegensatz zu früheren Kollektionen verwendete der für seine umweltfreundliche Produktion bekannte Hersteller das Kunstharz PUR für die Oberflächenbeschichtung und konnte dadurch den Materialverbrauch für den Bodenbelag um bis zu 75 % reduzieren – eine Wohltat für die Umwelt.
Parador verzichtete zusätzlich auf die Verwendung von Phthalaten und schont damit nicht nur die Umwelt, sondern auch die Gesundheit. Durch den praktischen Klick-Mechanismus kann der Bodenbelag völlig ohne Klebstoff verlegt werden.
Dass es sich hier um einen Designbelag handelt, ist dank der authentischen Holz-Dekore erst auf dem zweiten Blick erkennbar. Damit ist der pflegeleichte und strapazierfähige Bodenbelag ebenfalls eine gute Alternative zu den kostenintensiven Naturböden.

Auch Linoleum liegt wieder im Trend

Linoleum zählt nicht ohne Grund zu den Klassikern unter den Bodenbelägen. Lange galt der Naturboden aus Leinöl, Korkmehl und Jutegewerbe als rein gewerblicher Bodenbelag. Mit der Marmoleum-Kollektion von Forbo hat sich das grundlegend geändert. Statt eintöniger Farben überzeugt diese Kollektion mit ungewöhnlich frischen Farben und schönen Marmorierungen. Auch bei der Verlegetechnik hat sich einiges getan. Marmoleum-Linoleum ist nun auch im Fliesen-Format und als Linoleum-Parkett erhältlich. Statt der umständlichen klebenden Verlegung, für die immer ein Bodenleger notwendig war, kann das “neue” Linoleum nun auch in Eigenarbeit verlegt werden.

Allfloors behält auch die weitere Entwicklung ökologischer Bodenbeläge im Auge. Als zertifizierter Fachhändler für Bodenbeläge prüft allfloors diese Bodenbeläge genau, bevor sie ins Sortiment der Kategorie “Bioboden” aufgenommen werden.

Pressekontakt, Service, Support
Telefon: +49 (0) 33094 71987 0
email: shop@allfloors.de
mbb ­Ihr Bodenausstatter GmbH
16775 Löwenberger Land, O.d.F.­Platz 2
Handelsregister B 8848 Amtsgericht Neuruppin
USt.­ID­Nr. DE270510447




Neuer allfloors® Shop für Bodenbelag – Das Original rüstet auf

allfloors® vollzog jetzt den Wandel hin zu einem der modernsten Shopsysteme mit einem großem Relaunch. Damit hebt sich der Online-Shop nun im direkten Vergleich zu seinen Mitbewerbern des Bodenbelag-Fachhandels wieder bedeutend ab. Mit dem Relaunch des Online-Shops allfloors.de macht der zertifizierte Fachhändler für Bodenbeläge allfloors® erneut seinen Anspruch einer Führungsrolle im Online-Handel mit hochwertigen Raumausstattungs-Produkten deutlich. Aktuelle internationale Trends des Shop-Design fließen ebenso ein, wie neue Präsentationstechniken. allfloors® ist nicht nur ein Online-Händler, der günstige und hochwertige Bodenbeläge in großer Auswahl verkauft. Er ist mit dieser Beratungs- und Verkaufsplattform gleichzeitig einer der wichtigsten Partner für Kunden, Handwerk und Hersteller, wie die positive Resonanz anlässlich der BAU 2015 in München zeigte.

Allfloors@ im neuen Look
Allfloors@ im neuen Look

Kundenfreundlicher Service auf einer Seite

allfloors® verkauft nicht nur Bodenbeläge und Zubehör aller bedeutenden Hersteller. Der Online-Shop stellt auch alle notwendigen Informationen wie PDF-Kataloge bzw. Verlegeanleitungen und Services, wie zum Beispiel einen Musterversand, bereit. Mit dem neuen Online-Shop werden diese Services noch besser in der Plattform integriert. So kann sich der Kunde umfassend informieren, Bodenbeläge im Raumplaner visualisieren, Produkte vergleichen, sich Bodenbelag-Muster bestellen, Projektangebote und Preisangebote kalkulieren lassen und findet das passende Zubehör zum gewählten Bodenbelag schnell und intuitiv. Auch kompetente Bodenleger werden bei Bedarf vermittelt. Natürlich wird die telefonische Fachberatung auch weiter angeboten. Gerade bei kniffligen Untergrund-Situationen ist die allfloors® -Fachberatung obligatorisch.
Kunden, die den Kauf eines Bodenbelags über einen Online-Shop erwägen, wollen den bestmöglichen Bodenbelag. Dabei ist oft nicht entscheidend, das günstigste Produkt zu finden. Entscheidend ist, ob der Bodenbelag in der Lage ist, die in ihm gesetzten Erwartungen über Jahre hinweg zu erfüllen. Dazu gehören umfassende Fachkenntnisse über Bodenbeläge. allfloors® stellt dieses Wissen seinen Kunden zur Verfügung und berät Kunden über Vor- und Nachteile des gewünschten Bodenbelags. Unter der Nummer +49 (0) 33094 – 71987 – 0 stehen Fachberater zu geschäftsüblichen Zeiten zur Beantwortung aller Kundenfragen bereit.

Projektanfragen per Mausklick
Projektanfragen per Mausklick

Bodenbelag mit Raumplaner visualisieren und vergleichen

Auf vielen Produktdetailseiten, zum Beispiel für Wineo-Produkte und Parador-Produkte steht jetzt der neue Raumplaner zur Verfügung. Im Shop selbst bietet dieser die Visualisierung des Bodenbelages in verschiedenen Raumsituationen. Mittels Pfeiltasten können die Räume einfach gewechselt werden. Klickt man auf den Vergrößerungs-Button oben rechts im Bild, wechselt man in die Vollversion des Raumplaners und hat hier eine Vielzahl von Möglichkeiten, Bodenbeläge auszuwählen und zu visualisieren. Mit Klick auf das Warenkorbsymbol gelangt man wieder auf die Shop-Produktdetailseite des zuletzt visualisierten Bodenbelages.
Wenn mehrere Bodenbeläge in Frage kommen, bietet allfloors® die Möglichkeit, bis zu vier Produkte in die Vergleichsliste zu legen und dann sehr übersichtlich zu vergleichen. Dieser Produktvergleich kann auch komfortabel ausgedrückt werden.

Transparenz und Kundenservice

Sind die Produkte so gut, wie sie beschrieben werden? Immer mehr Kunden kaufen erst nach einem Blick auf die Bewertungen des Shops und der Produkte durch andere Kunden. allfloors® reflektiert dies nun und bietet den Kunden jetzt die Möglichkeit, auf den Produktdetailseiten des Online-Shop das gekaufte Produkt zu bewerten. Anhand dieser Bewertungen können sich andere Kunden einen Überblick über die Qualität des Bodenbelag-Produktes verschaffen und so bessere Kaufentscheidungen treffen.
Unentschlossene Kunden sollten sich auf Wunsch mit einem Mausklick ein kostenloses Muster ihres “Traum”-Bodenbelags nach Hause schicken lassen und danach entscheiden. So einfach kann Bodenbelag kaufen sein. allfloors® erstellt Projektangebote und Preisangebote – inklusive Nebenprodukte und Zubehör – für Projekte über 25 m². Natürlich geht es ab gewissen Mengen immer noch ein Stück günstiger. Auf jeder Produkt-Detailseite haben Kunden die Möglichkeit, sich über den Button “Persönliches Angebot” ein individuelles und unverbindliches Angebot über ihr Projekt erstellen zu stellen. Dabei berücksichtigt allfloors® auch, ob Kunden für ihr Projekt einen Bodenleger benötigen oder die Arbeiten in Eigenregie durchgeführt werden sollen. Auf Wunsch des Kunden vermittelt allfloors® den passenden Bodenleger in der Nähe des Kunden. Diese Bodenleger erfüllen allfloors®-Standards wie Gewährleistungspflichten und sind so ein Garant für hochwertige Handwerkskunst.

Anfragen einfach gemacht
Anfragen einfach gemacht


allfloors®-Kunden sind sehr zufriedene Kunden, wie die unabhängig erhobenen Bewertungen des Bodenbelag-Shops durch eKomi zeigen.  Für die hohe Akzeptanz sind auch die verschiedenen Möglichkeiten der Bezahlung mitverantwortlich. Zu Standardzahlarten wie Sofortüberweisung, PayPal, Rechnungskauf und Kreditkarte kommt nun die komfortable  Zahlungsabwicklung per Amazon Payments hinzu.

Pressekontakt, Service, Support

Telefon: +49 (0) 33094 71987 0
email: shop@allfloors.de
mbb ­Ihr Bodenausstatter GmbH
16775 Löwenberger Land, O.d.F.­Platz 2
Handelsregister B 8848 Amtsgericht Neuruppin
USt.­ID­Nr. DE270510447

PDF als Download:

Neuer allfloors® Shop für Bodenbelag – Das Original rüstet auf




Gerflor Insight X’Press – Vinylboden für alle, die es schnell mögen

Gerflor Insight X’Press – hier ist der Name Programm. Die neue Vinylboden-Kollektion von Gerflor zeigt, dass Bodenverlegen auch schnell gehen kann. Mit den selbst klebenden Vinyl-Planken wird das Verlegen des Bodenbelags zum Kinderspiel – auch für Laien. Dank der schnellen Verlegung durch die selbst klebende Klebeschicht auf der Rückseite des Bodenbelags eignet sich dieser Designbelag besonders gut für die Verlegung in Mieträumen und in Messebereichen.
Auch optisch ist die neue Vinyl-Designbelag-Kollektion durchaus einen zweiten Blick wert. Den aktuellen Trends folgend, sind die zehn verfügbaren Designs in Stein- und Holzoptik gehalten. Durch die strukturierte Oberfläche der Designbelag-Planken wirken die Holzoptiken besonders authentisch.

Leicht, schnell, widerstandsfähig

Einfache und schnelle Verlegung sind die Hauptargumente der neuen Vinylboden-Kollektion. Die extrem leichten Vinyl-Designbelag-Planken und -Fliesen der Gerflor Insight X’Press-Kollektion sind auf der Rückseite mit einer Klebeschicht versehen, die durch eine Folie geschützt wird. Zum Verlegen wird diese Folie einfach abgezogen und die Vinyl-Designbelag-Planke oder -Fliese auf dem Boden aufgebracht. Der Vorteil: Bei einem “falschen” Verlegen des Designbelags kann der Designbelag wieder vom Boden gelöst und korrigiert werden, ohne unschöne Klebereste auf dem Untergrund zu hinterlassen. Ein spezielles Werkzeug ist dafür nicht notwendig. Damit eignet sich dieser Vinyl-Designbelag sehr gut für die Verlegung in allen Bereichen, in denen der Bodenbelag nicht dauerhaft liegen soll bzw. darf, z. B. in Mietwohnungen und Messebereichen, und für Renovierungen. Notwendig sind dazu lediglich ein Cuttermesser, ein Zollstock, ein Schnurschlag, ein Stahllineal und ein Bleistift. Sind einzelne Designbelag-Planken oder -Fliesen extrem verschmutzt oder beschädigt, können diese ohne großen Aufwand und ohne Spezialwerkzeug ausgetauscht werden.
Bereits vorhandener Bodenbelag muss nicht zwingend entfernt werden. Der Vinyl-Designbelag Gerflor insight X’Press kann ohne Weiteres auf bereits vorhandenen Bodenbelag verlegt werden.
Die selbstklebenden Designbelag-Planken sind durch die PUR-Oberfläche zudem extrem langlebig, stark belastbar und sehr pflegeleicht. Feuchtes Wischen genügt, um den Bodenbelag zu reinigen. Weitere Erläuterungen zum Bodenbelag, dessen Verlegung und Pflege gibt es im Fachartikel “Gerflor Insight X’Press – der schnelle Designbelag”.

(Gerflor Insight X'Press - selbstklebender Designbelag; Quelle: http://www.gerflor.de)
(Gerflor Insight X’Press – selbstklebender Designbelag; Quelle: http://www.gerflor.de)

Warme Holz-Optik für gemütliche Wohnatmosphäre

Im optischen Bereich orientiert sich Gerflor Insight X’Press an den aktuellen Holz-Optik-Trends. Mit den natürlichen und warmen Farbnuancen der aktuellen Designbelag-Kollektion von Gerflor werden auch “kalte” Räume gemütlich. Neben der hellen Farbe Anathema bestechen auch Alisier, Amador und Amarante mit  warmen Nuancen.
Die neue Designbelag-Kollektion Gerflor Insight X’Press hat Allfloors überzeugt und wurde im vollem Umfang ins Sortiment des zertifizierten Fachhändlers aufgenommen.

Pressekontakt, Service, Support

Telefon: +49 (0) 33094 71987 0
email: shop@allfloors.de
mbb ­Ihr Bodenausstatter GmbH
16775 Löwenberger Land, O.d.F.­Platz 2
Handelsregister B 8848 Amtsgericht Neuruppin
USt.­ID­Nr. DE270510447




Wineo-Marena live – Laminat-Special-Edition für Feuchträume

Wineo Marena bekommt Zuwachs. Mit der neuen Laminatboden-Linie Marena live erweitert Wineo, früher als Witex bzw. Windmöller firmiert, seine bekannte Laminat-Reihe Marena um Laminat-Paneelen in Trend-Designs. Im Gegensatz zur früheren Linie Marena setzt Wineo hier auf die aktuellen Designs Shabby Chick, Vintage und skandinavischem Stil.
Neu sind die Profilversiegelung und die Aqua-Protect®-Trägerplatte des Laminats, die nunmehr eine Verlegung auch in Feuchträumen möglich macht. Damit erfüllt der Laminatboden Marena live von Wineo Ansprüche auf höchstem Niveau.

Flexibler Laminatboden für Wohn- und Objektbereich

Dank des widerstandsfähigen Melaminharz-Overlay ist der Bodenbelag extrem pflegeleicht und strapaziert. Mit der Nutzungsklasse 23/32 und der Abriebklasse AC4 kann der Bodenbelag im Objektbereich ebenso verwendet werden, wie im Wohnbereich mit starker Beanspruchung.
Dass Wineo immer wieder für Überraschungen gut ist, zeigt die Aqua-Protect®-Trägerplatte, mit der Laminatboden Marena live problemlos in Feuchträumen wie Bad und Küche verlegt werden kann. Durch den hydrophobierenden Feuchteschutz und der Profilversiegelung ist ein Eindringen von Feuchtigkeit in das Laminat unmöglich. Der Bodenbelag mit Klick-System wird so optimal vor einem unschönen Aufquellen und Schimmeln geschützt.
Nicht neu, aber immer noch beliebt ist die Möglichkeit der Verlegung des Laminatbodens über Fußbodenheizungen. Mit einer Aufbauhöhe von gerade mal 8 mm ist der Wärmedurchfluss trotz des Bodenbelags zu 100 % gewährleistet. Auch mit Pflegeleichtigkeit und Fleckenunempfindlichkeit toppt die neue Linie Wineo Marena live. Kehren und feuchtes Wischen genügen zur Pflege des Bodenbelags.

(Quelle: Wineo / Windmöller® - Wineo Marena live)

(Quelle: Wineo / Windmöller® – Wineo Marena live)

Schicke Optiken in Trend-Designs

Mit dem Laminatboden Marena live folgt Wineo/Windmöller neuen Wohntrends. Greige, Scandinavien Style, Vintage und Shabby Chick erobern seit Monaten den Markt. Zehn attraktive Eichen- und Pinien-Designs mit sägerauer oder seidenmatter Oberfläche als 1- oder 2-Stab-Dielen sorgen für frischen Wind in Wohnräumen. Drei der zehn der Laminatboden-Dekore stattete Wineo mit der realen V-Fuge aus, wodurch die Paneelen wie echtes Holz wirken und für Authentizität im Wohnraum sorgen.

Umweltbewusster Hersteller mit Verantwortung

Der Trend zur umwelt- und gesundheitsbewussten Produktion von Bodenbelägen hält an. Auch Wineo setzt mit der Laminat-Special Edition Marena live ein klares Statement in Bezug auf Gesundheits- und Umweltbewusstsein. Mit der PEFC-Zertifizierung (Programm für die Anerkennung vo Forstzertifizierungssystemen), dem A+-Siegel, dem Ü-Zeichen für fremdüberwachte Qualität, dem CE-Siegel und dem Blauen Engel ist der neue Laminatboden von Wineo ein gesundes und umweltschonendes Qualitätsprodukt, das alle Anforderungen an einen modernen Bodenbelag erfüllt. Als umweltbewusster Fachhändler mit einem ausgeprägten Gespür für Trends hat Allfloors die neue Laminatboden-Kollektion von Wineo/Windmöller im vollen Umfang ins Sortiment aufgenommen.

Pressekontakt, Service, Support

Telefon: +49 (0) 33094 71987 0
email: shop@allfloors.de
mbb ­Ihr Bodenausstatter GmbH
16775 Löwenberger Land, O.d.F.­Platz 2
Handelsregister B 8848 Amtsgericht Neuruppin
USt.­ID­Nr. DE270510447

PDF zum Download:

Wineo-Special-Edition Witex Marena Live – Laminatboden für gehobene Ansprüche




Elastische Bioböden – schlechter für die Gesundheit als ihr Ruf?

Elastische Bioböden – schlechter für die Gesundheit als ihr Ruf?

Die Juli-Ausgabe von Ökotest sorgt für Verwirrung. Der Artikel über die Gesundheitsgefährdung durch die neuen elastischen Bioböden wirft mal wieder die Frage nach der Unbedenklichkeit von elastischen Bodenbelägen auf. Im Test werden die verschiedensten Böden von Kautschuk bis Polyurethan durcheinander gewürfelt. Bei einem Boden ist nicht einmal klar woraus er hauptsächlich besteht. Laut Ökotest sind auch die neuen elastischen Bioböden, die Hersteller wie Gerflor, Parador oder Wineo auf den Markt brachten, nicht unbedenklich. Krebserregende Isocyanate sollen die menschliche Gesundheit gefährden. Das berühmte Haar in der Suppe wurde gesucht und vermeintlich gefunden. Was ist dran? Sollten die Hersteller tatsächlich in Neuentwicklungen investiert haben, die nun laut Ökotest den Anforderungen wieder nicht gerecht werden? In dem Fachartikel “Elastische Bioböden –  Wie gesund sind sie wirklich?” beleuchtet allfloors die von Ökotest angemerkten Kritikpunkte nochmals aus der Sicht der Fachleute.

Isocyanate im Endprodukt Bodenbelag – Wahrheit oder Irrglaube

Ökotest kritisierte in seinem aktuellen Test die Verwendung des krebsverdächtigen Ausgangsstoffes Isocyanat, der zur Herstellung von Polyurethan benötigt wird. Isocyanaten gilt, allerdings bisher nicht nachgewiesen, als verdächtig, Krebs verursachen zu können. Allerdings ist der angemerkte Stoff Isocyanat im Endprodukt gar nicht mehr vorhanden. Isocyanate werden während des Herstellungsprozesses vollständig zerstört und sind im Bodenbelag nicht einmal mehr in geringsten Mengen nachweisbar. “Bei vielfältigen Tests wie Extraktionsversuchen und Emissionsprüfungen lässt sich kein Isocyanat im fertigen Polyurethan nachweisen.”, so Christian Stockfleth, Produktmanager bei Wineo. Die Aussage von Ökotest ist also falsch.
Gerade in den letzten Jahren haben Hersteller wie Gerflor, Wineo oder Parador intensiv an den Inhaltsstoffen ihrer Bodenbeläge gearbeitet. Während Gerflor in seiner Mipolam Symbioz-Kollektion nur noch Getreidereste als Weichmacher verwendet, basieren die elastischen Bodenbeläge der Purline Eco-Kollektion von Wineo auf Raps- oder Rizinus-Öl. Parador reduzierte mit der Verwendung einer PUR-Beschichtung den Materialverbrauch um 75 %, wodurch die Umwelt um ein Vielfaches geschont wird.

(Quelle: Wineo)
(Quelle: Wineo)

Elektrische Aufladung – das Manko vieler Bodenbeläge

Ebenfalls bemängelt wurde von Ökotest die statische Aufladung der elastischen Bodenbeläge. Auch dies ein bekanntes Thema, zu dem eurppäische Normen eindeutige Aussagen treffen. Tatsache ist, dass eine Oberflächenspannung unter 3000 Volt vom Menschen überhaupt nicht wahrgenommen wird. Tatsache ist auch, dass nur wenige Bodenbeläge keine oder nur eine geringe statische Aufladung besitzen. So ist selbst Linoleum als natürlicher Bodenbelag nur schlecht in der Lage, die Oberflächenspannung abzubauen, die durch die Reibung negativer und positiver Körper entsteht. Lediglich Bodenbeläge mit einer EDS-Beschichtung oder Bodenbeläge, die von Natur aus ableitfähig sind, bergen ein geringeres Risiko einer elektrostatischen Aufladung. Es ist ein Leichtes, zu behaupten, nur elastische Bodenbeläge hätten mit diesem “Problem” zu kämpfen. Ein Problem allerdings, das im Alltag keins ist. Die Grenzwerte werden von allen getesteten Bodenbelägen eingehalten oder stark unterschritten. Wer ein billiges Laminat aus dem Baumarkt kauft, erlebt da ganz andere Werte in Form von Elektroschlägen. Doch auch zum Thema elektrostatischer Aufladung gibt es für empfindliche Personen einfache Lösungen mit entsprechender Wischpflege etc.

Elastische Bioböden halten Versprechen

Gemessen an den stark negativ interpretierten Ergebnissen von Ökotest und den eigentlichen Eigenschaften elastischer Bio-Bodenbeläge fällt die Diskrepanz durchaus auf. Laut gesetzlicher Regelung darf ein Bio-Bodenbelag nur als solcher bezeichnet werden, wenn er tatsächlich auch den Anforderungen entspricht. Alle Bioböden, die sich momentan auf dem deutschen Markt für Bodenbeläge befinden, entsprechen diesen Regelungen und durchliefen zudem strenge Prüfverfahren, bei denen die Gesundheitsgefährdung ausführlich getestet wurden. Dass die Hersteller immer bessere Bodenbeläge produzieren sollte anerkannt werden, auch um die in diesem Bereich anhaltende positive Entwicklung nicht durch Schlechtreden zu gefährden.

 

Pressekontakt, Service, Support

Telefon: +49 (0) 33094 71987 0
email: shop@allfloors.de
mbb ­Ihr Bodenausstatter GmbH
16775 Löwenberger Land, O.d.F.­Platz 2
Handelsregister B 8848 Amtsgericht Neuruppin
USt.­ID­Nr. DE270510447




Preis-Vergleich-Test : Vinyl-Bodenbeläge mit Klick-System mit guten Ergebnissen

Test bestätigt positive Eigenschaften von Vinyboden mit Klick

Nicht erst seit gestern erobern sich Vinyl-Bodenbeläge mit Klick-System den deutschen Markt. Dank der praktischen Verlegungstechnik verkürzt sich nicht nur die Sanierungszeit. Auch die Verschmutzung und Geräuschbelästigung während der Verlegung sind Gründe der steigenden Beliebtheit des Vinyl-Bodenbelags. Immer häufiger ersetzen diese Bodenbeläge die meist recht teueren Echtholzböden. In einem Test-Vergleich testete Allfloors verschiedene Eigenschaften, den Preis und den Verlegeaufwand von Vinyl-Bodenbelag mit Klick-System. Das Ergebnis überraschte uns. Fast alle von uns getesteten Vinylböden brachten gute bis sehr gute Eigenschaften mit und überzeugten uns letztendlich von den Vorteilen dieser Bodenbeläge.

Preis-Vergleich-Test-Click-Vinylboden-Designbelag-mit-Klicksystem

Getestete Eigenschaften übertreffen Erwartungen

Das Augenmerk lag in unserem Test-Vergleich vor allem auf der Handhabung des Klick-Systems, auf der Gesundheitsverträglichkeit und dem Preis-Leistungsverhältnis. Auch die  Dekor-Auswahl spielte in unserem Test-Vergleich der Vinylböden mit Klicksystem eine große Rolle. Überraschend waren die erstaunlich guten Ergebnisse in punkto Gesundheitsverträglichkeit. Obwohl nicht phtalatfrei, punktete auch die Vinylboden-Kollektion Profilor Modul 30 bei uns. Dieser Bodenbelag schont durch seine Herstellung in einer “grünen” Anlage, die allein durch Windkraft betrieben wird, die Umwelt und bekommt dafür von uns Punkte.
Ebenfalls positiv fiel die Dekorauswahl auf. Tarkett Starfloor Click bietet mit 30 Dekoren eine sehr umfangreiche Palette an authentischen Holz- und Steindekoren in unterschiedlichen Farbnuancen. Auch Wineo Laguna Wood lag mit 18 Dekoren auf den vorderen Plätzen.

Test-Vergleich schafft Klarheit im Vinyl-Bodenbelag-Dschungel

Für uns waren die Ergebnisse unseres Test-Vergleiches eindeutig. Vinyl-Bodenbeläge mit Klicksystem halten ohne weiteres einer genauen Prüfung stand und eignen sich durchaus als günstigere Alternativen zu teureren Echtholzböden. Neben der Gesundheitsverträglichkeit spielen auch Faktoren wie Preis und Dekorauswahl eine große Rolle bei der Auswahl der Vinyl-Bodenbeläge. Den ganzen Test-Vergleich mit detaillierten Ergebnissen und einem umfangreichen Überblick über aktuelle Vinylboden-Kollektionen gibt es hier.

Getestet wurden 7 Beläge namhafter Hersteller mit 0,3 mm Nutzschicht:

Wineo Laguna Wood
Parador Basic 50
Gerflor Senso Lock
Tarkett Starfloor
Starclic Office
Profilor Modul 30
Adramaq Click

 

Pressekontakt, Service, Support

Telefon: +49 (0) 33094 71987 0
email: shop@allfloors.de
mbb ­Ihr Bodenausstatter GmbH
16775 Löwenberger Land, O.d.F.­Platz 2
Handelsregister B 8848 Amtsgericht Neuruppin
USt.­ID­Nr. DE270510447

 

PM als Download:

Preis-Vergleich-Test Vinyl-Bodenbeläge mit Klick-System mit guten Ergebnissen




Bodenbelag-Kollektion für anspruchsvolle Kunden von Designer Hadi Teherani

Bereits seit 2009 arbeitet Parador mit internationalen Designern zusammen. Mit der Kollektion “New Classics Design Edition by Hadi Teherani” setzt der mehrfach ausgezeichnete Hersteller von elastischen Bodenbelägen, Laminat und Parkett die Tradition fort. Für Parador kreierte der weltweit erfolgreiche Architekt und Designer Laminat- und Parkett-Bodenbelag für Kunden mit anspruchsvollem Wohnstil.

New Classics Design Edition by Hadi Teherani: Laminat als Erinnerung an vergangene Zeiten

Hadi Teherani schuf aus den Materialien Marmor und Eiche die anspruchsvollen Bodenbelag-Produktlinien „Light Marble Oak“, „Dark Marble Oak“, „Ornamental Oak“ und „Graphic Oak“. Während “Ornamental Oak” und “Graphic Oak” auf klassischem Tafelparkett basieren, nutzt Teherani bei “Light Marble Oak” und “Dark Marble Oak” die aus den Kontrasten der Materialien Eiche und Marmor resultierenden Wechselwirkungen. Dunkles Marmor kombiniert mit Thermoeiche oder weißes Marmor mit Eiche erzeugen eine einzigartige Atmosphäre im Raum, die zum Verweilen einlädt.
Auch die Produktlinien “Ornamental Oak” und “Graphic Oak” der Hadi-Teherani-Kollektion sorgen für vielfältige Kombinationsmöglichkeiten des Laminats. Puristischer Stil und verspielte Strukturen in Kombination mit heller und dunkler Eiche verleihen Böden mehr Tiefe und Spannung.

(Quelle: Parador / Hadi-Teherani-Kollektion)
(Quelle: Parador / Hadi-Teherani-Kollektion)

New Classics Design Edition Parkett French Oak – Fischgrätoptik für individuelle Wirkungen von Hadi Teherani

An die Vertrautheit klassischer Verlegemuster anknüpfend, entwarf Hadi Teherani ästhetisch anspruchsvolles Parkett in Fischgrätoptik. Der aus Eiche natur und Eiche geräucherte Bodenbelag ist mit breiten und schmalen Riegeln erhältlich und kann miteinander kombiniert werden. Diese Kombinationen schaffen in Verbindung mit Kreativität und Fantasie unvergleichliche Bodenbilder mit grenzenlosen Inspirationsmöglichkeiten.
Auch hier achtete Parador wieder auf eine umweltfreundliche Herstellung der Designer-Kollektion, die bei stilbewussten Kunden sicher neue Ideen wecken wird.
Als  zertifizierter Fachhändler verfolgt Allfloors neue Bodenbelag-Trends akribisch genau. Aufgrund der vielen positiven Aspekte wie Gesundheitsverträglichkeit und unzähliger Gestaltungsmöglichkeiten fand die aktuelle Designer-Kollektion Hadi Teherani von Parador Eingang in unser Sortiment.

 

Pressekontakt, Service, Support
Telefon: +49 (0) 33094 71987 0
email: shop@allfloors.de
mbb ­Ihr Bodenausstatter GmbH
16775 Löwenberger Land, O.d.F.­Platz 2
Handelsregister B 8848 Amtsgericht Neuruppin
USt.­ID­Nr. DE270510447
Pressemitteilung als Download:

Neue Designerkollektion bei Parador




Vinyl-Bodenbelag auf HDF-Trägern – Test-Preis-Vergleich bringt Klarheit

Mit dem aktuellen Vergleich von Vinyl-Bodenbelägen auf HDF-Trägern bietet der zertifizierte Fachhändler für Bodenbeläge Allfloors eine Hilfestellung bei der Auswahl von Vinyl-Bodenbelägen auf HDF-Trägern. Gerade für Laien ist es schwierig, zu erkennen, welche Vorzüge der jeweilige Bodenbelag hat. Bei der Wahl selbst spielen oft persönliche Verhältnisse, Vorlieben und Krankheitsgeschichte eine große Rolle. Allfloors untersuchte im Vergleich fünf Vinyl-Bodenbeläge verschiedener Hersteller auf Herz und Nieren. Bei der Bewertung fanden vor allem der Preis, die Gesundheitsverträglichkeit, Dekore, Handhabung und Strapazierfähigkeit Eingang in den Vergleich von Vinylbodenbelägen auf HDF-Trägern.

Vinyl-Parkett auf HDF-Trägern – stärker, praktischer, robuster

HDF-Träger sind bereits vom Laminat her gut bekannt. Beim Vinyl-Parkett brachten die Hersteller die Vinyl-Schicht auf HDF-Träger auf und versahen diese mit einem Klicksystem. Damit lässt sich dieser Vinylboden sehr einfach verlegen. Aufgrund der schnellen und geräuscharmen Verlegung eignet sich der Vinyl-Bodenbelag vor allem für Renovierungen und Sanierungen sehr gut. Durch die robuste Trägerplatte, die bei einigen Produkten zusätzlich eine Zwischenschicht aus Kork und eine Unterschicht enthält, kann dieser Vinyl-Bodenbelag hervorragend auf einem Untergrund verlegt werden, der nicht ganz so eben ist.

Test-Preis-Vergleich-Vinylboden-mit-HDF-Klicksystem

Vergleich findet Stärken

Im Vergleich lag das Augenmerk besonders auf der Gesundheitsverträglichkeit, der Dekorauswahl, der Handhabung und der Gesamtstärke. Gerade die Gesamtstärke spielt bei Vinyl-Parkett eine große Rolle. Unter Umständen müssen Türen und Türzargen gekürzt werden, damit der Bodenbelag passt. Die Wirkung der Bodenbeläge auf die Gesundheit rückte aufgrund der immer wieder negativen Berichterstattung über Vinylböden in den Vordergrund. Sind Phtalate oder andere gesundheitsschädliche Stoffe enthalten? Eignet sich das Vinylparkett für Allergiker und wie sieht die Verwendungsmöglichkeit in Kinderzimmern aus? Ebenfalls im Blickpunkt befanden sich die Klicksystem-Technologien der Vinylböden. Wie gut lässt sich der Vinyl-Bodenbelag verlegen? Ist spezielles Werkzeug notwendig und wie sieht der Zeitfaktor bei der Verlegung aus? Der Vergleich liefert eindeutige Ergebnisse. Den ganzen Test gibt es unter www.allfloors.de/bodenbelag-test.

Getestet wurden 5 Beläge namhafter Hersteller:

Parador Vinylparkett
Wineo Ambra Multilayer
Wicanders Vinylparkett
Schöner Wohnen Vinylparkett
Cortex Vinatura

Pressekontakt, Service, Support

Telefon: +49 (0) 33094 71987 0
email: shop@allfloors.de
mbb ­Ihr Bodenausstatter GmbH
16775 Löwenberger Land, O.d.F.­Platz 2
Handelsregister B 8848 Amtsgericht Neuruppin
USt.­ID­Nr. DE270510447

PDF als Download:

Vinyl-Bodenbelag auf HDF-Trägern – Test-Preis-Vergleich bringt Klarheit